Museum


Die Galerie verfügt mit der Sammlung Dr. Hermann Klumpp (1902–1987) über einen der weltweit umfangreichsten Bestände an Druckgrafik von Lyonel Feininger (1871–1956). Sie wurde als Lyonel-Feininger-Galerie 1986 gegründet. Damit entstand in der heutigen Weltkulturerbestadt Quedlinburg ein international beachtetes Spezialmuseum für die Klassische Moderne.
2006 wurde die Galerie in die „Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt“ integriert. Beide Häuser gingen im Zuge der Stiftungsstrukturreform 2014 in die heutige „Kulturstiftung Sachsen-Anhalt“ über. Neben dem prominenten Kernbestand entwickelt sich die Feininger-Galerie seitdem zu einem „Museum für grafische Künste“. Sie zeigt mit Sonderausstellungen hochkarätige Grafik aus allen Epochen. Neben internationaler Kunst schließt das Programm auch die Kunstgeschichte der Region und ihre Gegenwart ein.