Form, Farbe, Feininger

Eine Mitmachausstellung für Kinder

seit 3. April 2022

Unsere Mitmachausstellung für Kinder lädt auf spielerische Weise zum Aktivwerden im Museum ein. Kinder im Kindergartenalter erhalten hier einen Ort, um sich, angeregt durch die geometrischen Formen, spielerisch der Konstruktion von Objekten zu widmen. Kreativität und Fantasie stehen hierbei im Zentrum und bewusst vertritt die Ausstellung einen inklusiven Ansatz.

Die Ausstellung greift erstmals die von geometrischen Formen geprägte Gestaltungswelt des Bauhausmeisters Lyonel Feininger auf und überträgt sie in die Dreidimensionalität des Raums.
Große Bausteinelemente im Ausstellungsraum setzen die Tradition der Baukastenspiele, die sich seit dem 19. Jahrhundert größter Beliebtheit erfreuen, fort. Das Besondere am Baukastensystem war eine neue Spielmöglichkeit: Im Gegensatz zu den Spielideen bei vorgefertigten Spielzeugen konnten sich die Kinder nun eigene Spielzeuge bauen und immer wieder neue Spielwelten erfinden. Am Bauhaus wurde die Idee der Baukastensysteme aufgenommen. Lyonel Feininger, dessen künstlerisches Werk stark von geometrischen Formen bestimmt ist, schnitzte Holzhäuser, aus denen z. B. die bekannte "Stadt am Ende der Welt" aufgestellt werden konnte. Alma Siedhoff-Buscher entwickelte in ihrer Zeit am Bauhaus das "Schiffbauspiel" aus hölzernen, unterschiedlich farbigen und verschieden geformten Elementen. In der Spielanleitung wird der Variantenreichtum deutlich.

Die Ausstellung Form, Farbe, Feininger greift diese Spielidee auf und füllt den gesamten Raum mit geometrischen Formen zum Bauen und Gestalten von Objekten. An einer Wand stehen zahlreiche Magnete in unterschiedlichen Formaten und Farben zur Verfügung. Der Boden ist mit Teppich ausgelegt. Darauf befinden sich Schaumstoff-Spielsteinen in verschiedenen Formen und Größen.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und genau das soll erreicht werden: Dass sich Kinder mit den Formen auseinandersetzen, kleine Kunstwerke schaffen, intrinsisch motiviert ihre Kreativität zulassen. Die Ausstellung gibt durch die ästhetische Vorgabe den Rahmen für ergebnisoffenes, freies Spiel. Sie schafft einen Ort des informellen Lernens und einen Raum der Selbstwirksamkeitserfahrung.

Öffnungszeiten:
Mittwoch – Montag: 10 – 18 Uhr
Dienstag: geschlossen

Eintritt: frei!
Da die Plätze aber begrenzt sind, bitte ein Freiticket lösen. Online-Ticketshop